Ein Spiegel unserer möglichen Zukunft?

Ein Spiegel unserer möglichen Zukunft?

Digitalisierung 1 min. Lesezeit
Stefan Fritz Experte für faire digitale Plattformen

Drohnenland von Tom Hillenbrand ist eine SciFi-Geschichte ohne Laserschwerter und Raumschiffe. Sie spielt direkt vor unserer Haustüre. Es geht um die politische Zukunft von Europa in einer extrem virtuellen Welt, ein paar Jahre in der Zukunft. Ein Kommissar gerät bei der Aufklärung eines Mordfalls in die Mühlen zwischen Kapitalverbrechen, Politik, Interessen multinationaler Konzerne und persönliche Eitelkeiten.

Was ist technische Fiktion, was geht heute schon und was wird morgen Realität sein? Genau durch dieses narrative Szenario entsteht neben der inhaltlichen Spannung der Geschichte eine weitere Ebene, die mich als Leser in ihren Bann zieht.

Die von Hillenbrand beschriebenen technischen Errungenschaften sind alle erschreckend plausibel: Spiegelungen als berechnete Virtualität und konservierte Geschichte. Ein tolles Konzept, das uns auch darüber nachdenken lassen kann, wie wir unsere digitale Zukunft gestalten können.

“#DigitalerWandel gestalten: abtauchen in eine reale #BigData Welt von morgen mit #Drohnenland von @tomhillenbrand“

Twittern WhatsApp

Natürlich kann man als kritischer Leser auch ein paar Haare in der Logik-Suppe finden. Geht das wirklich? Ist das nicht doch unplausibel? Für meinen Lese-Spaß ist diese Haarspalterei aber vollkommen irrelevant, denn ich habe das Buch als Kriminalroman gekauft und wurde mit einer weiteren Dimension zu unserem gesellschaftlichen Umgang mit Technologie und unseren Daten überrascht. Von meiner Seite eine absolute Leseempfehlung!

Tom Hillenbrand
Drohnenland: Kriminalroman
KiWi-Taschenbuch, 432 Seiten, 9,99 Euro
Kindle Ausgabe 9,99 Euro

"Ein Spiegel unserer möglichen Zukunft?"