Anstiftung zur Unruhe

Anstiftung zur Unruhe

Digitalisierung 1 min. Lesezeit
Stefan Fritz Experte für faire digitale Plattformen

Der Soziologieprofessor Jean Ziegler aus Genf legt mit seinem Buch „Ändere die Welt!“ sein Lebenswerk vor. Nachdem er in seinen bisherigen Werken in kritischer Form Stellung bezogen hat zu einzelnen Missständen, baut er in „Ändere die Welt“ systematisch ein Gesamtgebäude des heutigen Zustandes von Politik, Finanzsystem, Macht und Gesellschaft auf.

Das Buch ist für mich nicht ganz so klar und fokussiert wie „Das Ende der Megamaschine“ von Fabian Scheidler, aber Jean Ziegler bringt eine weitere wesentliche Facette in die Gesamtsicht ein: Das Zusammenspiel der technischen und systemischen Mechanismen aus Politik, Finanzsystem und Gesellschaft als Gesamtbild mit den sozialen Mechanismen und Ideologien, die diese Maschine am Laufen halten.

Er stellt so faszinierende soziologische Konzepte vor wie „symbolische Gewalt“, Ideologien als autonome Logiken, oder die Abhängigkeit der Wissenschaft von Wissenschaftlern, die in den gesellschaftlichen (sozialen) Diskurs eingebunden sind. „Man kann die politische Macht nicht übernehmen, ohne zuvor die kulturelle Macht übernommen zu haben“ – einfach tolle Gedankengänge, die in vielfältiger Form die rationale Welt mit unserem sozialen Menschsein verbinden und damit eine wahre Fundgrube für neue Erkenntnisse bieten.

“Wie kann Gesellschaft in der vernetzten Welt aussehen? Spannende Einsichten aus der Soziologie“

Twittern WhatsApp

Zieglers persönliche Erfahrung und Begebenheiten mit Menschen aus vielen Ländern lassen erahnen, was dieser Mann für Wissensschätze angesammelt hat, an denen er uns mit seinem Buch teilhaben lässt. Diese Geschichten lassen den Leser auch darüber hinwegsehen, dass der rote Faden das ein oder andere Mal ein wenig verloren geht.

Jean Ziegler rüttelt uns auf; er fördert unsere Unruhe, etwas verändern zu wollen. Einen Plan legt er jedoch nicht vor – den müssen wir uns in den nächsten Jahren selber erarbeiten.

 

Jean Ziegler
Ändere die Welt!: Warum wir die kannibalische Weltordnung stürzen müssen
C. Bertelsmann Verlag, 288 Seiten, 19,99 Euro
Kindle Ausgabe 15,99 Euro

"Anstiftung zur Unruhe"