Die Zukunft liegt in unserer Hand – wenn wir intelligent genug sind

Die Zukunft liegt in unserer Hand – wenn wir intelligent genug sind

Digitalisierung 2 min. Lesezeit
Stefan Fritz Experte für faire digitale Plattformen

Meine aktuelle Leseempfehlung: Superintelligenz: Szenarien einer kommenden Revolution von Nick Bostrom, Philosophie-Professor in Oxford und Direktor des Institute for Humanity.

Was passiert mit uns Menschen und unserem Universum, wenn wir es tatsächlich schaffen, Superintelligenz zu erzeugen?

Ein wirklich existenzielles Buch – denn es geht uns als gesamte Menschheit an, was Nick Bostrom hier zusammengetragen hat: In gänzlich unaufgeregter und nüchterner Form dekliniert er die Szenarien durch, wie eine durch Weiterentwicklung der künstlichen Intelligenz kommende Superintelligenz mit dem Universum umgehen wird. Dabei beantwortet Nick Bostrom auch die Frage, ob wir als Menschen eine solche Intelligenz genauso als Werkzeug nutzen können, wie die meisten unserer Erfindungen und Errungenschaften der bisherigen Menschheitsgeschichte.

Wer hätte gedacht, dass es so große Unterschiede macht, ob eine Superintelligenz in Minuten, Wochen oder Jahrzehnten entsteht? Ob das Ganze noch zu unseren Lebzeiten vonstatten geht oder in einer ferneren Zukunft, ist für Bostrom und seine Überlegungen erst mal unerheblich. Er geht in seinen Szenarien durch, was es für einen Unterschied macht, ob es eines oder mehrere von diesen superintelligenten Wesen oder Maschinen gibt. Er beschäftigt sich damit, wie diese entstehen, auf welcher algorithmischen Basis und gipfelt in der Frage, ob wir Menschen eine solche Intelligenz kontrollieren können.

Spannend finde ich vor allem, was man als Leser bei diesen Gedankenspielen über uns Menschen und unsere Denkweisen lernt. Auch wenn viele Aspekte eigentlich bekannt sind, können wir uns aus einer völlig neuen und aufregenden Perspektive und ohne Panikmache des Autors unsere eigenen Beschränkungen und unsere wahnsinnigen Potenziale als Menschheit vor Augen führen. Und das nicht im Sinne einer utopischen Science Fiction Welt, sondern aus einer logisch nachvollziehbaren Perspektive wie intelligente Wesen denken und handeln könnten und es auch tun werden.

Mit diesem Bewusstsein können wir uns als Menschen im Universum neu einordnen und vielleicht nochmal all unsere Fähigkeiten zusammen nehmen, darüber kommunizieren und ein weltweit akzeptiertes Wertegebäude aufbauen, um unser Überleben zu sichern.
Oder aber wir schaffen es nicht, uns als Menschen gemeinsam über uns und unsere Wünsche abzustimmen. Dann werden eben einige von uns in Zukunft als Simulation weiter existieren – oder es existiert einfach gar kein Mensch mehr. Irgendwer wird sehen…

Nick Bostrom
: Superintelligenz – Szenarien einer kommenden Revolution
Superintelligenz: Szenarien einer kommenden Revolution

Suhrkamp Verlag, 480 Seiten, gebundene Ausgabe 28 Euro
Kindle-Ausgabe 23,99 Euro

"Die Zukunft liegt in unserer Hand – wenn wir intelligent genug sind"