Inspirierende Einblicke in die faszinierende Welt der extrem skalierenden Geschäftsmodelle

Inspirierende Einblicke in die faszinierende Welt der extrem skalierenden Geschäftsmodelle

Digitalisierung 2 min. Lesezeit
Stefan Fritz Experte für faire digitale Plattformen

Meine Buchrezension zu Peter Thiels “Zero to One: Wie Innovation unsere Gesellschaft rettet”. – Fazit: lesenswert!

Peter Thiel ist erfolgreich und er hat eine massive Überzeugung, die er gerne weiter vermitteln möchte. Dafür hat er seine eigene Geschichte und seine Suche nach Wahrheit zunächst in eine Vorlesung gepackt und dann ein Buch daraus gemacht.

Mit seiner (typisch nordamerikanischen) begeisternden Darstellung wird er bei vielen deutschen Lesern anecken. Viele Leser dieses Genres bevorzugen eine sachliche, eher distanzierte Analytik von außen, insgesamt neutraler und unabhängiger. Daher der Hinweis an alle Menschen, die eine solche Form erwarten: Nicht kaufen! (Oder zumindest nachher nicht enttäuscht sein!)

Und noch etwas nehme ich gleich vorweg: Für meinen Geschmack werden die Begriffe “Paypal” und “damals bei Paypal” etwas zu häufig wiederholt. Dennoch kann ich das Buch nur empfehlen.

Nach einer kleinen Zeitreise zurück zur Dot.Com-Blase mit autobiografischer Aufarbeitung widmet sich Thiel ausschließlich den Gedanken, die ihn persönlich antreiben und faszinieren:

  • Was sind die Eigenschaften einer Idee, der es gelingt, die Welt zu erobern?
  • Mit was für Menschen und unter welchen Randbedingungen kann man es als Unternehmer schaffen, mit einer solchen, wirklich innovativen Idee tatsächlich die Welt zu erobern?

Unternehmer, die bereits Ideen haben, wie sie ihr jetziges Geschäft anpassen, erweitern oder verbessern wollen, werden – ebenso wie Menschen mit einer zündenden Idee für den Aufbau eines soliden Geschäfts – keine neuen Tipps und Hinweise aus diesem Buch mitnehmen. (Es ist allerdings auch nicht Peter Thiels Anspruch, ein ausgewogenes Buch über innovative Ideen und Tipps für Gründer zu schreiben.)

Wer sich jedoch auf seine Denkweise und auf seine (sehr spezielle) Definition von wahrer Innovation mit Monopolcharakter einlässt, bekommt mit diesem Bild inspirierende Einblicke in die faszinierende Welt der extrem skalierenden Geschäftsmodelle.

Und es gibt noch einen Grund, warum ich das Buch gerne all jenen empfehle, die eine massive innere Unruhe auf der Suche nach Ideen verspüren: Die erzählende Vorgehensweise hilft einem heraus zu finden, was man selber will, und ob man wirklich der Richtige ist, um ein solches Extrem-Projekt auf die Beine zu stellen. – Vielleicht gewinnt man auch einfach die Erkenntnis, dass diese Art von Unternehmertum etwas für andere ist.

Diejenigen, die einfach mal so in das Buch reinschauen möchten, erhalten einen kurzweiligen Einblick in die Welt eines Menschen, der ausgezogen ist, die Welt ein kleines bisschen mit seinem Handeln und seinem Wissen zu beeinflussen, und der diese Erkenntnisse und persönlichen Lebensweisheiten gerne mit anderen teilt.

Peter Thiel
Zero to One: Wie Innovation unsere Gesellschaft rettet
Campus Verlag, 200 Seiten, 22,99 Euro
Audio CD 24,99 Euro

"Inspirierende Einblicke in die faszinierende Welt der extrem skalierenden Geschäftsmodelle"